Donnerstag, 10. November 2022

Grossbritannien: Weihnachtsmärkte - schöner als je zuvor

 

Frankfurter Weihnachtsmarkt, Birmingham
Als größter deutscher Markt außerhalb Deutschlands steht er jedes Jahr im Mittelpunkt der Feierlichkeiten in Birmingham und ist fester Bestandteil des städtischen Kalenders. Bei Bratwurst und Brezel, Glühwein und Bier kann man sich vom Weihnachtsshopping prima erholen. 3. November - 23. Dezember 2022

Manchester Christmas Market
Die Weihnachtsmärkte von Manchester finden an verschiedenen Orten in der Stadt statt. Mehr als 300 Stände und Hütten werden in der ganzen Stadt aufgebaut, wo man Schmuck, Spielzeug, Pflanzen, Taschen, Haushaltswaren und ausgefallene Geschenke finden kann. 10. November - 22. Dezember 2022

Weihnachtsmarkt der Kathedrale von Winchester, Hampshire
Mit seiner einzigartigen Lage im Schatten der großen Kathedrale von Winchester, gilt der Weihnachtsmarkt weithin als einer der besten in Europa. Zahlreiche Hütten beherbergen handverlesene Aussteller, die exklusive Geschenke anbieten - von Weihnachtsdeko über festliche Leckereien bis hin zu handwerklich hergestelltem Bier und Glühwein. 18. November - 22. Dezember 2022

Bath Christmas Market, Somerset
Auf dem Bath Christmas Market trifft historisches Ambiente auf winterliche Atmosphäre. Mehr als 150 Pop-up-Chalets werden in den hübschen georgianischen Straßen der Stadt aufgebaut. Anlässlich des 20-jährigen Jubiläums ist der Markt in diesem Jahr ganz besonders schön und eine wahre Fundgrube an Geschenken für Zuhause, sei es Schmuck, Haushaltswaren oder Dekoration. 24. November - 11. Dezember 2022

Weihnachtsmarkt in Cardiff, Wales
Der Weihnachtsmarkt von Cardiff, der sich über mehrere Straßen der Fußgängerzone im Stadtzentrum von Cardiff erstreckt, erwartet Besucher mit vielen Stände und einem reichhaltigen Angebot an weihnachtlichen Speisen und Getränken. 10. November - 23. Dezember 2022.

Weitere Informationen unter  www.visitbritain.de


Dienstag, 1. November 2022

San Francisco: Taj Campton Place, ein kleines, feines Hotel am Union Square


Direkt am Union Square, dem Paradies der Luxusshopper gelegen, hat sich das Taj Campton Place in den letzten Jahren den hohen Ruf eines kleinen feinen Hotels erworben. Diese Kunde ist bis in ferne Lande gedrungen, denn sogar die Scheichfamilie aus Abu Dhabi, zum einwöchigen Shoppingabenteuer in San Francisco weilend, mietete sich hier ein. ieses majestätische, preisgekrönte Luxushotel verfügt über 110 Gästezimmer, darunter neun Suiten. Jedes elegante Zimmer im Taj Campton Place ist mit einem hochmodernen Soundsystem ausgestattet. Die Zimmer sind herrschaftlich und ruhig mit eleganten Bädern im Kalksteindesign sowie tiefe Badewannen. Die gemütlichen Fenstersitze sind der perfekte Platz zum Entspannen, während Sie die herrliche Aussicht auf die schöne Stadt genießen.


Dank dem mit 2- Michelin-Sternen ausgezeichneten Campton Place Restaurant wird das Speisen im Taj Campton Place zu etwas Besonderem. Die kalifornisch-indische Küche begleitet von einer Auswahl an erlesenen Weinen, ist die perfekte Adresse für Feinschmecker. Gehen Sie auf ein kulinarisches Abenteuer der besonderen Art und probieren Sie die einzigartige Küche im Taj Campton Place.

Rund-um-die-Uhr Zimmer- und Conciergeservice, Gratislimousine zum Finanzdistrikt und  kostenlose Tageszeitung nach Wahl sind selbstverständlich. Und wer keine Zeit oder Lust zum Kofferpacken hat, kann sich diese Arbeit von Hotelangestellten abnehmen lassen. Im Gegensatz zu so vielen anderen Luxushotels, wird im Campton Place auf eine sogenannte VIP-Etage verzichtet. Das Credo hier lautet: "Bei uns gibt es First-Class-Service in allen Zimmern."


Chef Srijith Gopinaths Speisekarte im Campton Place Restaurant ist eklektisch und voller angenehmer Überraschungen. Das Campton Place Restaurant hat ihm sechs Jahre in Folge einen begehrten Michelin Stern eingebracht, was im Jahre 2016 in zwei Michelin Sternen gipfelte. Kalifornisch-indische Feinheiten treffen auf Einflüsse der Gewürzstraße, um eine einzigartige Kombination von aromatischen Geschmacksrichtungen zu kreieren. Versuchen Sie das authentische, amerikanische Frühstück oder ein kontinentales Frühstück und probieren Sie Gerichte wie Maine Hummer, langsam gegartes Lamm, Pazifik Lachs. Der elegante Speisesaal und der außergewöhnliche Service in diesem preisgekrönten Feinschmecker-Restaurant intensivierendes Erlebnis noch.



Campton Place, 340 Stockton Street, San Francisco, CA 94108, Tel.: 001/415-781-5555.

Alle Fotos Copyright Taj Campton

Taj Campton Place

Mittwoch, 12. Oktober 2022

Deauville: „Erst die Rennbahn, dann die Kirche!“


Das mondäne Seebad in der Normandie ist eine Stadt vom Reißbrett. Sie entstand in nur vier Jahren Bauzeit und war eine Idee des pferdeverrückten Duc de Mornay. Dabei gab es für ihn ganz eindeutige Prioritäten: Der Pariser Lebensstil sollte nach Deauville transportiert werden, und eine Pferderennbahn mitten in der Stadt gehörte unwiderbringlich dazu.

Eigentlich begann alles mit dem Nachbarort Trouville, seit 1840 ein beliebter Badeort. Doch dann ließ Duc de Mornay seinen Blick über die Marschen jenseits des kleines Flusses Touques schweifen und meinte: „Das kann ich besser“. Gemeinsam mit einem kleinen Konsortium aus Aristokraten, Bankern und Bauunternehmern machte man sich 1860 daran, einen neuen Treffpunkt der Pariser Haute Volée zu kreieren. Immobilien-Spekulation, — die Aufteilung des Landes in Parzellen und nach Wertsteigerung Verkauf an Privatiers — stand im Hauptinteresse, und sollte sich schließlich als erfolgreich erweisen.  Der passionierte Pferdefreund Mornay, ein Halbbruder von Napoleon III., ließ die Marschen trockenlegen, und baute eine komplett neue Stadt. Wichtig für ihn: „Erst die Rennbahn, dann die Kirche“. Seine reichen Freunde errichteten pompöse Belle-Époque-Villen, 1863 wurde die Eisenbahnlinie Paris-Deauville eröffnet. In knapp vierjähriger Bauzeit entstand das Seebad in der Normandie. Bald wurde Deauville als das „21. Arrondissement von Paris“ bezeichnet.

Wirtschaftsfaktor Pferd
Neben dem Tourismus und dem elftägigen „Festival des amerikanischen Films“, nehmen im Kalender der nur 3.800 zählenden Einwohner Deauvilles etliche Events rund um das Pferd einen großen Stellenwert ein. Die Pferderennbahnen „Deauville - La Touques“ und „Deauville - Clairefontaine“, Vollblut-Auktionen, Polo-Meisterschaften, Sprung- und Dressurreiten und der multifunktionale Reit- und Traingskomplex „Pôle International du cheval“ unterstreichen das eindrucksvoll. Der regionale Umsatz rund ums Pferd wird auf etwa 270 Millionen Euro geschätzt.

Die Rennbahn „Deauville - La Touques“
Bereits beim Entwurf des Stadtplans wurde die Rennbahn ganz bewußt mitten in die Stadt platziert. Konzipiert wurde sie vom Architekten Saint-Germain, der auch die Trabrennbahn Vincennes entwarf.
Die Einweihung, natürlich durch den Duc de Morny und seine illustren Freunde, fand am 14. und 15. August 1864 mit einem Doppelrenntag statt. Auf dem Programm standen insgesamt sechs Galopp-, Trab- und Hindernisrennen. Im darauffolgenden Jahr, der Duc war überraschend verstorben, wurde zum ersten Mal der „Prix Morny“ gelaufen, ein Rennen für Zweijährige und ältere Pferde über 1000 Meter. 1866 fügte man einen dritten Renntag hinzu, an dem der „Coupe de Deauville“ ausgetragen wurde, ausgeschrieben für Dreijährige und ältere Pferde über 2400 Meter. Dieses prestigeträchtige Rennen wurde 1871 in den „Grand Prix de Deauville“ umbenannt und seitdem am letzten Sonntag im August gelaufen.

Bis heute ist die Rennbahn mehrmals umgebaut und erweitert worden. 1913 erfuhr die Tribüne einen Facelift im Stil der Architektur von Longchamp, 1994 wurde sie modernisiert und mit einem Panoramarestaurant aufgewertet. Das einer normannischen Scheune ähnelnde Waagegebäude, der „Pavillon des Balances“, stammt hingegen noch aus dem Jahr 1950.

2003 entstand nach einer Investition in Höhe von 2,3 Millionen Euro Frankreichs erste Allwetterbahn („Piste en Sable Fibre Huilé“) und seitdem werden in La Touques ganzjährig rund 50 Rennveranstaltungen durchgeführt. Damit ist sie die Rennbahn mit den meisten PMU - Veranstaltungen.

Die großen Rennen sind allesamt nach denen benannt, die sich um die Rennbahn verdient machten, meistens Geldgeber und „Vereins“-Präsidenten wie Graf Jacques Le Marois, Guy de Rothschild, Maurice de Gheest, Duc de Morny und Jean Romanet.

Das Trainingszentrum von Deauville gibt es erst seit 1983. Hier werden 300 Pferde trainiert, während der Rennwochen in den Monaten Juli und August sind es doppelt so viele. Den Trainern stehen zwei Sandbahnen (jew. 2000 Meter, eine davon mit mobilen Hindernissen) und eine 2000 Meter-Grasbahn zur Verfügung.

Zahlen und Fakten
Größe 75 Hektar, Grasbahn mit Linkskurs, Innenbahn 2200 Meter und Gerade Bahn 1600 Meter, Zielgerade: 450 Meter, Allwetterbahn: 2100 Meter, Ziekgerade 430 Meter, Zuschauer-Kapazität: 10.000, davon 2.000 auf der Tribüne, Parkplätze: 2.000.  Im Innenraum der Rennbahn gibt es drei Polo-Spielfelder, auf denen regelmäßig Turniere stattfinden.


Die Rennbahn „Deauville - Clairefontaine“
Eine Rennbahn mit normannischem Fla, rustikaler ländlicher itektur, geschmückt mit Archund tausenden von Geranien, das ist „Clairefontaine. Die einzige drei-disziplinäre Rennbahn in der Normandie hat eine recht wechselvolle Geschichte hinter sich. Am 8. August 1928 wurde sie als Flach- und Hindernisrennbahn eingeweiht. Vier Jahre später kamen Trabrennen hinzu. 1936 wurde erweitert, 1939 wegen des Zweiten Weltkriegs geschlossen. Erst 1949 fanden wieder Rennen statt: 14 Renntage, davon sechs mit PMU — und so blieb es dann bis 1995.  Die größten Rennen sind die „Grand steeple-chase de Deauville“, die „Grande course de Haies“ und der „Grand Prix de Clairefontaine“, der die Saison traditionell beschließt.
Die Renntage in Clairefontaine werden als Events veranstaltet. Man stellt ein großes Familienprogramm auf die Beine, organisiert Themenrenntage (Ökologie, Kinder, Glück) und pflegt eine enge Anbindung an Geschäfte und Vereine aus der Region.

Zahlen und Fakten
Größe: 40 Hektar (zwei Kilometer von Deauville entfernt, zwischen den Ortschaften Bénerville und Tourgéville). Eine Flachbahn (2000 Meter), eine Hürden-, eine Jagd- und eine Traberbahn. Platz für 7000 Besucher, 2000 Parkplätze, zwei Restaurants.

Die Auktionen
Der Pferdehändler Isaac Salvador Ravel organisierte am 20. August 1887 die erste Jährlingsauktion in Deauville. Der Rekordverkaufspreis im Waageraum der Rennbahn belief sich auf 7700 Francs. „Tattersall Frankreich“ machte dieser Veranstaltung einhundert Jahre Konkurrenz, bis dann (1968 bis 2006) die Gesellschaft „Agence Francaise de Vente du Pur-sang“ für die Auktion verantwortlich zeichnete. Nach deren Fusion mit Goffs France trat 2006 die auf Vollblut- und Schmuckauktionen spezialisierte Unternehmensgruppe Arqana auf den Plan.

Die Auktionshalle „Elie-de-Brignac“ in Form eines Amphitheaters wird multifunktional genutzt, als Veranstaltungsort für Seminare, als Theatersaal und kleine Wettbewerbe wie das „Championat der Minipferde“. Das gesamte Areal umfaßt sechs Stalltrakte mit 388 Boxen, einem Präsentationsring und einem Tierärztlichen Behandlungszentrum.

Die dreitägige Jährlingsauktion im August ist die wohl renommierteste Auktion von Rennpferden auf dem europäischen Festland. Käufer aus dem In- und Ausland wissen die Qualität der angeboteten Pferde zu schätzen. Schließlich werden regelmäßig zukünftige Champions bei Arqana in den Ring gebracht. Der Durchschnittskaufpreis lag 2014 bei 147.000 Euro, der beste, der jemals erzielt wurde.

Die Championatsehrung
Seit 1950 findet die feierliche Championatsehrung des französischen Rennsports im noblen Casino von Deauville statt. Hier werden (für Flach- und Hindernisdisziplin) die „Goldene Peitsche“ für den erfolgreichsten Jockey und Nachwuchsreiter, der „Goldene Steigbügel“ für den besten Trainer und das „Goldene Pferd“ für die gewinnreichsten Besitzer und Züchter verliehen.

Shura Born-Kraëff
Text Copyright: Susanne L. Born





Freitag, 9. September 2022

Edinburgh: Geistertouren und mehr


Die historischen Gebäude und kleinen Gassen mit Kopfsteinpflaster in der Altstadt von Edinburgh sind an sich schon ein Erlebnis für Besucher – aber was viele nicht wissen - es liegt tatsächlich eine Stadt unter der Stadt. Nur mit einer geführten Tour erhält man exklusiven Zugang in das größte unterirdische Höhlensystem Edinburghs mit Gewölben, die das Zuhause der ärmsten Einwohner waren und seit dem 18. Jahrhundert praktisch unverändert geblieben sind. Wer hier eintritt, erfährt, wie die Menschen hier einst auf mehrere Stockwerke verteilt, gewohnt und gelebt haben. Tickets 24 Euro über www.visitbritainshop.de.

Geheimnisse werden auch bei einer Geistertour durch Edinburgh enthüllt. Historisch verkleidete Guides führen durch die dunklen Gassen der Altstadt und bieten eine historische Führung der anderen Art. Jeden Abend um 19 Uhr, gegen eine Spende. Kostenlose Tickets vorab online buchen.
 
Wer danach erstmal einen Schnaps braucht, nimmt am besten an einer schottischen Whiskyverkostung teil. Bei der Scottish Whisky Experience sieht man nicht nur die weltweit größte Sammlung an schottischen Whiskys sondern ist nach einem Einführungskurs in 50 Minuten fast schon ein Experte in Sachen schottisches Nationalgetränk. Ein Kristallglas als Souvenir für Zuhause ist im Ticketpreis für 22 Euro inkludiert.

Donnerstag, 25. August 2022

San Francisco: Das Orchard Gardens Hotel — eine Oase der Ruhe


Das 2007 von den Huangs - einer Hoteliersfamilie aus Singapur - eröffnete Hotel erhielt seinen Namen nach der berühmten Orchard Road. Die Leidenschaft der Familie für Nachhaltigkeit ist überall sichtbar, von der Einrichtung aus nachhaltigen MAterialien bis zu den Blumen und Sträuchern im Garten auf der Dachterrasse, den die verstorbene Gründerin, Frau S.C. Huang, jeden Sonntag pflegte. Hotelchef Klaus Atzmüller kümmert sich jetzt selbst um diese Pflanzen, eine kleine Hommage an sie.
Mit der weichen Bettwäsche aus ägyptischer Baumwolle und der natürlichen Farbpalette aus Eierschalen-, Hellbraun- und Olivgrüntönen wirken die Zimmer gemütlich und beruhigend. 

Die übergroßen Fenster lassen viel natürliches Licht herein, und in den gut ausgestatteten Badezimmern gibt es Badeprodukte, die frei von Farbstoffen und künstlichen Parfüms sind. Das Top-Zimmer des Hotels, das King Terrace, verfügt über einen geräumigen privaten Balkon mit Blumenkästen, Liegestühlen und einem eigenen Frühstückstisch.
Das hoteleigene Restaurant Roots serviert täglich Frühstück. Das Eier-Käse-Muffin-Sandwich, das auf Bestellung frisch zubereitet wird und bei dem Sie sich für Fleisch aus der Region entscheiden können.
GM Klaus Atzmueller hat seine Erfahrungen in Fünf-Sterne-Hotels gesammelt, und das merkt man dem Service an. Atzmüller weist jedes Gästezimmer selbst zu, um sicherzustellen, dass es perfekt auf die Bedürfnisse des jeweiligen Gastes zugeschnitten ist. Darüber hinaus unterhalten er und sein Team sich gerne mit den Reisenden im Vorfeld ihres Besuchs, um zu erfahren, was sie lieben, und dann maßgeschneiderte Erlebnisse für sie zu kreieren: einen Tag mit Weinverkostung in Napa zum Beispiel oder einen Nachmittag, an dem sie einen unglaublichen, weniger bekannten Teil der Stadt erkunden.
Dieses Hotel ist bei Diplomaten sehr beliebt ist. Wenn Sie durch die Lobby schlendern, hören Sie vielleicht Gespräche auf Französisch, Indonesisch, Deutsch oder Mandarin.
Die von Hecken gesäumte Dachterrasse des Hotels befindet sich im achten Stock und ist ruhig und bietet Ausblicke über Chinatown und die Union Square Gegend. Tische und Stühle laden die Gäste ein, zu relaxen und die Sonne und die wunderbare Aussicht zu genießen.

Ein Aufenthalt hier lohnt sich über alle Maßen. Das Orchard Gardens Hotel ist ein entspannender Ort in großartiger Lage und mit hervorragendem Service.

The Orchard Gardens Hotel
466 Bush Street
San Francisco, California 94108

reservations@theorchardhotels.com

Internet


Montag, 27. Juni 2022

Italien: Das erste POP-UP SPA in Portofino


© Belmond


Belmond und Dior eröffnen in einer exklusiven Kooperation zwei ganz besondere Wohlfühloasen in Portofino: zwei Dior- Spa-Pavillons in den legendären Gärten des Splendido, A Belmond Hotel, Portofino, sowie, nur einen Steinwurf von Portofino entfernt, einen Pop-Up Spa im Bagni Fiori an einem der schönsten und exklusivsten Strände der Bucht von Paraggi. Außerdem bringt Dior in diesem Sommer eine limitierte Auflage des Parfums Escale à Portofino als "Splendido Edition" auf den Markt.

JARDIN DES RÊVES DIOR
Inspiriert von den üppigen Gärten des Splendido und der Schönheit der ligurischen Küste trägt das Pop-up-Spa im Splendido den Namen 'Jardin des Rêves Dior' (Garten der Träume). Maria Grazia Chiuri, Kreativdirektorin der Dior-Damenkollektionen, hat den ikonischen Stoff des Hauses, Toile de Jouy, in leuchtendem Blattgrün neu interpretiert, so dass sich die Spa Pavillons harmonisch in die Umgebung einfügen. Neben den klassischen Gesichts- und Körperanwendungen mit hochwertigen Dior Produkten wurde eine neue „Dior Bronze Signature Massage“ entwickelt. Basierend auf der gleichnamigen Pflegelinie bietet sie eine nachhaltige Pflege für sonnengebräunte Haut.
 
EIN PLATZ IM PARADIES
Das Bagni Fiori gehört zu den exklusivsten Strandclubs der italienischen Riviera in der Bucht von Paraggi, nur einen Steinwurf von Portofino entfernt. Es ist Teil des Naturparks von Portofino und des Meeresschutzgebiets, das für Boote gesperrt ist – ein Stückchen Paradies mit kristallklarem, ruhigem Wasser.


Für diesen Sommer hat Dior zwei Decks und die Lounge Bar des Bagni Fiori mit den charakteristischen grünen Toile de Jouy-Stoffen dieses Sommers umgestaltet, ein Pop-Up Spa am Strand eingerichtet sowie eine limitierte Auflage des Parfums Escale à Portofino als "Splendido Edition" auf den Markt gebracht. 


In Paraggi wurde außerdem ein Concept Store von Dior eröffnet, in dem die Sommerkollektionen für Damen von Maria Grazia Chiuri, darunter auch die Dioriviera- Kollektion, sowie Teile der Herrenkollektion von Kim Jones, dem künstlerischen Leiter der Dior-Herrenkollektionen, präsentiert werden. Alles wird in einem lichtdurchfluteten Ambiente präsentiert. Die Wände sind mit monochromen Toile de Jouy-Tapeten verkleidet und Akzente aus Holz, Schilfrohr, Sisal und Messing spiegeln Grundelemente des Dior- Designs wider. Speziell von einem lokalen Handwerker entworfene Sitzmöbel zelebrieren das italienische Erbe und wertvolles Savoir-faire, indem sie das Design des ikonischen traditionellen Chiavarina-Stuhls aus dem Jahr 1807 aufgreifen.

LA DOLCE VITA
Das Splendido, A Belmond Hotel, Portofino, ein restauriertes ehemaliges Kloster aus dem 16. Jahrhundert, ist der Inbegriff des italienischen Glamours und hat im Laufe der Jahre die größten Stars von Bühne und Leinwand angezogen. Auch die Schauspieler von La Dolce Vita haben hinter der glamourösen rosafarbenen Fassade das süße Leben und den sensationellem Blick auf die Küste genossen und sich mit frischesten Meeresfrüchten und traditioneller ligurischer Küche verwöhnen lassen. Die geräumigen, in Pastellfarben gehaltenen Zimmer und Suiten sind im Mid-Century Design gehalten. Im Herzen des Hafens von Portofino liegt das Schwesterhotel Splendido Mare. Hier genießt man den Aperitivo direkt an der belebten Piazzetta und speist im DaV Mare, einem Restaurant der Familie Cerea, bevor man mit dem kostenlosen Shuttle zurück zur berühmten Grande Dame auf den Hügeln gebracht wird.

Weitere Informationen über das Dior Pop-up Spa im Splendido unter www.Belmond.com.

Freitag, 3. Juni 2022

Kalifornien: Mit Rollschuhen über den Venice Beach Boardwalk in Los Angeles

Foto: VisitVeniceCA

Rollschuhlaufen ist in den letzten Jahren immer beliebter geworden, nicht nur als Freizeitbeschäftigung für ein entspanntes Wochenende im Park, sondern auch als Wettkampfsport. Die Elite-Athleten der World Games messen sich in ähnlichen Disziplinen, wie Eisschnelllauf und Artistic Skating. Um sich im Rollschuhlaufen oder Inline-Skaten zu versuchen, gibt es kaum einen lebendigeren und farbenfroheren Ort als den berühmten Venice Beach in Los Angeles. Der Venice Beach Boardwalk erstreckt sich über mehr als drei Kilometer und beheimatet zahlreiche bunte Straßenhändler und noch buntere Künstler, die im Vorbeifahren bestaunt werden können. Zur Abkühlung nach dem Skaten wartet ein erfrischendes Bad im Pazifik.

Montag, 9. Mai 2022

San Francisco: Porträt einer Stadt


I left my heart in San Francisco“ – die von Tony Bennett besungene nordkalifornische Stadt an der San Francisco Bay zieht seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Künstler, Freigeister und Unternehmer jeder Art magisch an. Auf fast 500 Seiten, mit zahlreichen Aufnahmen aus Dutzenden von Archiven und Sammlungen, zeigt sich die pulsierende Stadt in all ihren Facetten von ihren historischen Anfängen bis heute.

San Francisco. Porträt einer Stadt
Hardcover, 25 x 34 cm, 3,98 kg, 480 Seiten
€ 50

Taschen Verlag
Mehrsprachige Ausgabe:
Deutsch, Englisch, Französisch

https://www.taschen.com/pages/de/shopping_cart/index.htm?action=addtocart&crt_code=05346&utm_campaign=fo_portrait_san_francisco&utm_source=tas&utm_medium=nl

Donnerstag, 21. April 2022

Französische Atlantikküste: Halb Land, halb Wasser: Die Ile aux Oiseaux

Ile aux Oiseaux (c) Destination Côte Atlantique, Farid Makhlouf

Inmitten der Bucht von Arcachon liegt die Vogelinsel (oiseaux – Vögel): Dank ihrer immensen Vielfalt mit über 150 Vogelarten, die hier beobachtet werden können, steht die Insel seit 2004 unter Naturschutz. Das Eiland ist einzig bei Flut per Boot erreichbar; die Menschen der teils ganzjährig, teils saisonal bewohnten 53 Hütten kommen heute noch ohne Strom und Elektrizität aus. Einkäufe im nächsten Supermarkt müssen auf die Gezeiten abgestimmt sein – ein Opfer, das für die Bewohner keines ist, denn ihr Zuhause ist ein Natur- paradies.

Blickfang im Herzen des Bassins: Die beiden symbolträchtigen Watthütten auf Stelzen, die Cabanes Tchanquées. Sie liegen inmitten des riesigen Austernparks von Arcachon. Wer in einem der traditionellen Lastkähne die Bucht durchstreift, passiert nicht nur die Vogelinsel, sondern steuert zudem das Cap Ferret an, jene Halbinsel, die das Bassin d’Arcachon zum Atlantik hin begrenzt.

Weitere Informationen zur französischen Atlantikküste unter atlantikkustefrankreich.de.

Mittwoch, 20. April 2022

Bretagne: Glaz, eine ganz eigene Farbe

 

 

Wussten Sie, dass es in der bretonischen Sprache eine eigene Farbe für die Bretagne gibt? „Glaz“ ist das Wort für diesen Moment, wenn Ozean, Gischt, Himmel und Wolken sich zu schier unendlicher Weite vereinen. Es ist diese ganz besondere Mischung aus tausenden Blau-, Grau-, Grün- und Weißtönen, die im Sonnenlicht, das scheinbar aus allen Richtungen kommt, schimmern. Glaz hat viele Nuancen, aber wenn Sie es sehen, werden Sie es erkennen. Die besten Momente, um in das Glaz der Bretagne einzutauchen, sind der Herbst und der Winter am Meer.

Beobachten Sie, wie die Atlantikstürme gegen die 52 Leuchttürme der Bretagne peitschen und wärmen Sie sich anschließen in einem der Spa-Hotels an der Küste oder auf den Inseln auf. Der Herbst ist die schönste Zeit des Jahres, um beim Wingfoilen und Strandkiten eins zu werden mit dem Wind, um den bretonischen Legenden in bunten Herbstwäldern zu lauschen und um die Inseln in ihrer eigenen Idylle zur erkunden.


Weitere Informationen:
Atout France – Französische Zentrale für Tourismus 

Postfach 100128 D - 60001 Frankfurt am Main
info.de@atout-france.fr
www.france.fr
Instagram: @francefr


Dienstag, 12. April 2022

Florida: Auf Hemingways literarischen Spuren in Key West

Hemingway Home (c) Laurence N…h Florida Keys News Bureau

Pulitzerpreisträger Ernest Hemingway steht sinnbildlich für die amerikanische Literatur und verfasste in Key West seine Klassiker „Wem die Stunde schlägt“ und den Roman „Haben und Nichthaben“, welcher sogar auf der Insel spielt. Noch heute kann sein Haus in der Whitehead Street, das heutige Hemingway Home & Museum, mit Schreibstube, Swimmingpool und vielen persönlichen Erinnerungsstücken besichtigt werden.

Der Autor selbst lebte bis Dezember 1939 in diesem Anwesen. Andere „Lieblingsorte“ des Erzählers, wie die einstige Boxkampf-Arena im Viertel Bahama Village, sind Besuchern zugänglich – auch wenn man heute statt einer Sportstätte das populäre Blue Heaven Restaurant antrifft – ein absolutes „Must Taste“ für Fans von Egg Benedict und „Blueberry Pancakes“. Nach dem Essen können Hemingway Fans einen Abstecher in seine Lieblingsbar „Sloppy Joe’s“ auf der Duval Street einlegen.

Ein Highlight, für alle die vom Autor einfach nicht genug bekommen können, sind die jährlich stattfindenden Hemingway Days. An mehreren Tagen rund um den 20. Juli bevölkern Doppelgänger des Literaten mit weißem Rauschebart und dickem Strickpulli die Stadt. Was nicht fehlen darf: Der „Hemingway Look-Alike Contest“ in Sloppy Joe’s Bar. 

Weitere Informationen: https://www.visitflorida.com/de/

Mittwoch, 6. April 2022

Venice Simplon-Orient-Express: Jean Imbert wird Küchenchef des berühmtesten Zuges der Welt

Mit der Ernennung von Jean Imbert zum Küchenchef des berühmtesten Zuges der Welt läutet Belmond heute eine neue gastronomische Ära für den Venice Simplon-Orient-Express, A Belmond Train, Europe, ein. Mit der ersten Fahrt der Saison 2022 wird Chef Imbert seinen Traum verwirklichen, Teil des legendären Zuges zu werden und dessen kulinarisches Vermächtnis weiter zu führen.

 

Kulinarische Perfektion
Jean Imbert verbindet das gastronomische Erbe dieses ikonischen Zuges mit seiner Leidenschaft für frische, saisonale Produkte, die er klassisch und mit Präzision zubereitet. So schafft er kulinarischer Perfektion „in Motion“ – für intime Feiern in einer privaten Grand Suite bis hin zur großen Gala und einer kompletten Übernahme der glamourösen Art-Déco-Waggons.

Foto Copyright Bobby Allin
 

Das neue kulinarische Konzept von Jean Imbert umfasst das Frühstück, das in der eigenen Kabine serviert wird, geht weiter über das Mittagessen, Afternoon Tea und den Aperitivo im Barwagen 3674 bis hin, natürlich, zum mehrgängigen Menü am Abend.

In Zusammenarbeit mit renommierten Designern hat Jean Imbert auch das Ambiente der drei Restaurantwagen aus den 1920er Jahren - L'OrientalEtoile Du Nord und Côte d'Azur- modifiziert, wobei die Atmosphäre der goldenen Ära des Reisens beibehalten wurde. Eine neue stimmungsvolle Beleuchtung sorgt nun für warme Lichteffekte auf den mit strahlend weißen Tischdecken und funkelndem Silberbesteck eingedeckten Tischen. Das kunstvoll verzierte französische Porzellan und die einzigartigen Kompositionen auf den Tellern spiegeln die Farbpaletten und die Geschichte der einzelnen Waggons wider.

 

Nur beste Zuaten 
Jean Imbert wird bestehende Beziehungen zu lokalen Produzenten weiter festigen und neue Kontakte zu Erzeugern handwerklich hergestellter Produkte aufbauen. Es geht ihm immer um beste Zutaten, die er in außergewöhnliche Menüs verwandelt und die auch immer eine saisonale Komponente haben werden.
 
Ein Kindheitstraum
"Ein Teil der Geschichte des legendären Venice Simplon-Orient-Express zu werden, ist ein wahr gewordener Kindheitstraum. Ich habe das Gefühl, dass die Sterne für mich gerade sehr günstig stehen, denn dies ist wirklich eine ganz einmalige Gelegenheit. Ich freue mich darauf, unseren Gästen meine Begeisterung für den Zug durch meine Küche mitzuteilen,“ sagt Jean Imbert. Und Pascal Deyrolle, General Manager des Venice Simplon-Orient-Express ergänzt: "Wir freuen uns sehr, dass Jean Imbert das kulinarische Angebot an Bord mit seiner kreativen Magie bereichern wird. Fine Dining ist eine der wichtigsten Säulen unserer Reisen, und unsere Gäste verbinden damit ganz besondere Erinnerungen - vom Frühstück in der Kabine bis hin zum festlichen Dinner. Jean Imbert sorgt für ein neues Niveau kulinarischer Exzellenz und hält damit die Legende und den Zauber des Venice Simplon-Orient-Express berühmtesten Zuges der Welt weiter am Leben.“

Weitere Informationen unter www.belmond.com

Freitag, 1. April 2022

New York City: "Die Brooklyner sind das Herz der Stadt"

"Die Energie von Brooklyn ist unübertroffen, und die Brooklyner sind das Herz der Stadt", sagte Eric Adams, Bürgermeister von New York City. "Egal, ob Sie eine Show im BAM besuchen, die Straßenkunst in Bushwick bewundern oder eine 'Rasta Pasta' bei Footprints essen, Brooklyn bietet unbegrenzte Möglichkeiten, sich zu beschäftigen. Wir freuen uns sehr, dass es uns mit Brooklyn Like A New Yorker gelungen ist, versteckte Juwelen im ganzen Stadtbezirk vorzustellen. Die werden Sie nicht mehr vergessen!"

 

Nathans Coney Island, Foto: Victor Llorente, NYC and Company

Nur eine Fahrt mit der U-Bahn, dem Taxi oder der Fähre von Manhattan entfernt, bietet Brooklyn alles von weltberühmten Sehenswürdigkeiten wie Coney Island und der Brooklyn Bridge bis hin zu einladenden Vierteln, in denen Besucher etwas über die Geschichte der Black Community erfahren, authentisches Ethno-Food genießen und die gut erhaltene Architektur aus dem späten 19. und frühen 20. Jahrhundert bewundern können. Brooklyn ist auch der bevölkerungsreichste Bezirk der Stadt, in dem 2,7 Millionen Menschen leben, darunter der neue Bürgermeister Eric Adams, der ein Haus in Bedford-Stuyvesant besitzt.

"Ein Besuch in Brooklyn ist ein besonderes Erlebnis, egal ob man unter den Kirschblüten im Brooklyn Botanic Garden spazieren geht oder Nathan's berühmten Hot Dog auf der Strandpromenade von Coney Island isst", so Fred Dixon, Präsident und CEO von NYC & Company. "Von der Weltklasse-Kunst im Brooklyn Museum bis hin zu den von der Black Community geführten Geschäften in Little Caribbean und Bedford-Stuyvesant ist Brooklyn ein spektakulärer Ort, um Sehenswürdigkeiten zu besichtigen, zu essen, einzukaufen und das Leben in New York City so zu erleben, wie es die New Yorker tun... wir heißen die Welt in Brooklyn Like a New Yorker willkommen."

 
NYC & Company, die offizielle Destinationsmarketing-Organisation und das Kongress-und Besucherbüro für die fünf Bezirke von New York City, kündigte heute während der ersten Live-Jahrestagung der Organisation seit drei Jahren ihre neue Kampagne "Get Local NYC" an. Die neue Initiative startet mit einem brandaktuellen Reiseführer für Brooklyn, der Besucher dazu einlädt, Brooklyn wie ein New Yorker zu erleben. Weitere Reiseführer für die Bronx, Manhattan, Staten Island und Queens werden folgen, wobei jeden Monat ein Stadtbezirk vorgestellt wird. Da immer mehr Touristen nach New York zurückkehren und die Stadt teilweise auch wiederholt besuchen, setzt NYC & Company auf die Portraitierung aller fünf Bezirke, um sicherzustellen, dass alle Gemeinden in New York City von der Rückkehr des Tourismus profitieren. Weitere Einzelheiten sind unter nycgo.com/getlocal verfügbar."



Donnerstag, 31. März 2022

GB: Afternoon Tea mit Blick auf die Themse

 

Foto Copyright Marriott
Wer glücklicherweise Elizabeth heisst, darf sich im Juni auf einen kostenlosen Afternoon Tea im luxuriösenLondon Marriott Hotel County Hall
freuen. Das Hotel mit dem perfekten Blick auf die Themse samt Big Ben, Parlament und London Eye hat seit Jahrhunderten Delegierte, Politiker und Könige gleichermaßen empfangen und bietet ein wahrlich royales Ambiente. Konditionen und Buchungen auf der Restaurantseite des Hotels.

Ebenfalls anlässlich des Jubiläumsjahres bietet das Fünf-Sterne Hotel Taj 51 Buckingham Gate Suites & Residences einen „Platinum Jubilee Afternoon Tea“ an. Von königlichen Miniaturkutschen, in denen zartes Gebäck steckt, bis hin zu wunderschönen handgefertigten Tisch-dekorationen in der royalen Farbe Purpur - dieser Nachmittagstee ist ein ungewöhnliches Erlebnis. Im Herzen des königlichen Viertels gelegen, ist das Hotel nicht nur ein Katzensprung zur königlichen Residenz Buckingham Palace entfernt, sondern auch nur einen kurzen Spaziergang zum St James' Palace, wo Prinzessin Elisabeth im Februar 1952 offiziell zur Königin ernannt wurde. Weitere Informationen und Buchungen

Dienstag, 29. März 2022

USA: Fünf Romane laden zu einer „Lesereise“ ein

Seit 1996 findet in Deutschland jährlich der von der UNESCO ins Leben gerufene „Welttag des Buches“ statt. Dieser soll nicht nur der vielfältigen Literaturgeschichte die- ser Welt Tribut zollen, sondern auch die Menschen zum Lesen anregen. Auch Visit The USA nimmt den Welttag des Buches zum Anlass, Leser*innen mit fünf zeitgenössischen Werken und Klassikern der amerikanischen Literatur auf eine literarische Reise durch die Vereinigten Staaten zu schicken. Die Orte, an denen die Bücher spielen, sind so vielfältig wie die USA selbst – sei es die einsame Idylle Alaskas, ein Spukhotel in den Rocky Mountains, die geschichtsträchtigen Südstaaten, die endlose Weite der Westküste und ihrer Nationalparks oder das schillernde New York. Die fünf ausgewählten Romane treffen dabei die unterschiedlichsten Lesegeschmäcker. Visit the USA stellt sie vor.

1. Into the Wild (In die Wildness) von Jon Krakauer, Alaska
In Jon Krakauers 1996 erschienenem Roman „Into the Wild“ folgt ein junger Mann dem Ruf der Wildnis Alaskas und entsagt damit dem Wohlstand seiner Familie. Der biografische Bericht über die Reise des Christopher Johnson McCandless erörtert nicht nur den Reiz der unberührten Natur des nördlichsten Bundesstaats mit seinem „sich endlos verändernden Horizont“. Er setzt sich auch mit der Verlockung eines Lebens fernab der Zivilisation und damit einhergehender Schwierigkeiten auseinander. Reisende können auf Christophers Spuren entlang des Stampede Trail im Denali Nationalpark selbst die beeindruckende und ungezähmte Wildnis Alaskas erleben und etwas vom Duft der Freiheit einatmen. https://www.visittheusa.de/state/alaska


2. To Kill A Mockingbird (Wer die Nachtigall stört) von Harper Lee, Alabama  
Harper Lees „To Kill A Mockingbird“ handelt vom Heranwachsen eines jungen Mädchens in Alabama und von Tom Robinson, einem afroamerikanischen Einwohner der Stadt, der wegen eines Verbrechens, das er nicht begangen hat, vor Gericht steht. Der Roman, der während der aufwühlenden Zeiten der Bürgerrechtsbewegung erschien, wird auch gegenwärtig noch für seine Entschleierung der von Vorurteilen be- hafteten Südstaatengesellschaft gefeiert. Der Civil Rights Trail in Alabama als lebendiges Museum erlaubt es Touristen heute, sich mit einigen wichtigen Meilensteinen der US-Geschichte auseinanderzusetzen. In Monroeville, dem Heimatort von Harper Lee, der ihrem Roman auch als Inspirationsgrundlage diente, können Interessierte im Old County Courthouse außerdem eine Ausstellung zum Leben der Autorin besuchen.
https://www.visittheusa.de/state/alabama 

 
3. The Shining (Shining) von Stephen King, Colorado  „The Shining“ folgt dem Protagonisten Jack Torrance, der in der Idylle der Rocky Mountains im abgelegenen Overlook Hotel eine neue Stelle als Hausmeister für die Nebensaison antritt. Inmitten eines Schnee- sturms beginnt jedoch plötzlich der Albtraum für Torrance und seine Familie. Autor Stephen King wurde zu seinem weltberühmten Schauerroman durch einen Aufenthalt im Stanley Hotel in Colorado inspiriert. Dieses machte sich nach Veröffentlichung des Buches den neugewonnenen Ruf als Spukhotel zunutze und bietet Gästen heute verschiedene „Geisterzimmer“ und sogar eine Stephen King Suite für ein besonders intensives Shining-Erlebnis an.

https://www.visittheusa.de/state/colorado

4. Wild: From Lost to Found on the Pacific Crest Trail (Der große Trip) von Cheryl Strayed, California, Oregon und Washington
 Nach mehreren Schicksalsschlägen trifft Cheryl Strayed im Alter von 26 Jahren die impulsive Entscheidung, den mehr als viertausend Kilometer langen Pacific Crest Trail zu erwandern. Von der Mojave-Wüste an der Grenze Mexikos durch Kalifornien und Oregon bis hoch in den Norden nach Washington State dokumentiert sie in ihrer 2012 veröffentlichten Biografie jeden ihrer Schritte. Der Trail zählt zu den längsten und anspruchsvollsten, aber auch landschaftlich beeindruckendsten Fernwanderwegen der USA und zieht jedes Jahr Wanderbegeisterte aus aller Welt an. Wer keine sechs Monate aufbringen möchte, um den gesamten Weg zu bestreiten, kann überall entlang der Westküste auch nur einzelne Etappen erkunden. Besonders empfehlenswert und eindrucksvoll sind dabei die Trails im Lassen Volcanic Nationalpark, Yosemite Nationalpark und am Lake Tahoe.

https://www.visittheusa.de/state/kalifornien

5. Breakfast at Tiffany’s (Frühstück bei Tiffany) von Truman Capote, New York
„Breakfast at Tiffany's“ von Truman Capote spielt im New York der 1940er Jahre und handelt von Holly Golightly, einem Mädchen vom Land, das zur Ikone der New Yorker Café-Gesellschaft wir, und von ihrem schillernden Leben in der Stadt, die niemals schläft. Für das ultimative New York Erlebnis können Reisende ein Frühstück und Martinis in Tiffanys Flagshipstore auf der Fifth Avenue, dem Blue Box Cafe, genießen, bevor sie durch den Central Park schlendern, Hollys Viertel in Manhattans Upper East Side erkunden und den Abend im PJ Clarke's am Lincoln Square ausklingen lassen. https://www.visittheusa.de/destination/new-york-city
 

 

Weitere Informationen zu den USA unter www.visittheusa.de

Alle Fotos Copyright VisitTheUSA.de






Dienstag, 8. März 2022

Florida: Drei ganz besondere Hotels

Ein pinker Palast mit tragischer Geschichte

Das Don Cesar in St. Petersburg an Floridas Golfküste ist innerhalb des Sunshine States deutlich bekannter unter seinem Spitznamen „The Pink Palace“. So unwirklich das farbenfrohe Gebäude in der heutigen Zeit wirkt, so bewegend ist die Geschichte hinter der Erbauung. Der feine, weiße Puderzuckerstrand inspirierte Thomas Rowe, hier seiner verlorenen Liebe mit einem Hotelpalast am Strand ein Denkmal zu setzen. Er hatte zuvor in England die spanische Opernsängerin Lucinda kennengelernt und sich unsterblich verliebt. Die beiden trafen sich jede Nacht an einem Brunnen, was beider Eltern missfiel. Als die Familie der Angebeteten von dem Verhältnis erfuhr, musste sie zurück nach Europa. Rowes Briefe an sie kamen nie an. Nur die letzte Nachricht von Lucinda erreichte ihn, als sie bereits im Sterben lag: „Das Leben ist unendlich. Wir treffen uns wieder am Brunnen. Aber nicht in diesem Leben.“ Rowe wurde schwer krank. Sein Arzt empfahl ihm das Klima an der Westküste Floridas, wo er schließlich das Monument seiner verlorenen Liebe errichten ließ. Obwohl drei Mal so teuer wie geplant, wurde der „Pink Palace“ ein kommerzieller und gesellschaftlicher Erfolg. Nur Rowe wurde nie wieder ganz gesund. In der Lobby starb er 1940 nach einer Herzattacke vor der Nachbildung des Londoner Liebesbrunnens – an gebrochenem Herzen.

The Blanche – Floridas erster Aufzug

Das The Blanche ist nicht auf Grund seiner Form einzigartig. Denn diese ist eher klassisch-luxuriös. Doch 1902, mit der Errichtung des Hauses in Lake City im Norden Floridas, erhielt der Sunshine State seinen ersten Aufzug.  Ganz aktuell wird das dreistöckige Hotel im Rahmen eines Revitalisierungsprojekts auch Mietwohnungen sowie Büro- und Einzelhandelsflächen anbieten. Das historische Hotel hat die Geschichte der Region von Columbia County entscheidend mitgeprägt. Erbaut vom Architekten Frank Pierce Milburn, einem angesehenen lokalen Architekten, der zu dieser Zeit das größte Architekturbüro im Süden leitete, wurde das Hotel sofort zu einem glamourösen und beliebten Anlaufpunkt in Florida. Das Haus zog Persönlichkeiten wie Johnny Cash und Al Capone an, die zu den Stammgästen gehörten.

Das Einschussloch in Al Capones Suite

Im Südwesten der Metropole Miamis, genauer gesagt im Bezirk Coral Gables, erhebt sich das The Biltmore Miami mit seinem alles überragenden 16 Etagen hohen Turm mit Kupferverkleidung – eine Kopie des Giraldaturms in der Kathedrale von Sevilla. Die sich über zwei Etagen erstreckende Everglades Suite im 13. Stockwerk ist aufgrund der handgemalten Deckenfresken mit Szenen der tropischen Feuchtgebiete Floridas legendär, aber auch für einen ihrer Stammgäste berühmt. Der Gangster Al Capone betrieb während der Prohibition in dieser Suite eine illegale Kneipe. Davon zeugen noch heute ein privater Aufzug sowie eine Geheimtreppe. Einschusslöcher in Kamin und Wänden sind weitere Beweise der berüchtigten Abenteuer Capones. Vom Balkon aus blickt man hinunter auf eine weitere Berühmtheit des Hauses: Der rund 2.270.000 Liter Wasser fassende Swimming Pool – nach Erbauung der größte der USA. Hier war der berühmte Johnny Weissmüller einst „Swimming Instructor“, bevor er in Hollywood durchstartete. Das Hotel wurde 1996 als Nationales Historisches Gebäude ausgezeichnet, einem besonderen Titel, der nur gut 2.500 Gebäuden in den USA verliehen wurde.


Weitere Informationen https://www.visitflorida.com/



Donnerstag, 3. März 2022

Buchtipp USA: Neu bei Taschen — San Francisco


„I left my heart in San Francisco“ – die von Tony Bennett besungene nordkalifornische Stadt zieht seit der Mitte des 19. Jahrhunderts Künstler, Freigeister und Unternehmer jeder Art magisch an. Auf fast 500 Seiten, mit zahlreichen Aufnahmen aus Dutzenden von Archiven und Sammlungen, zeigt sich die pulsierende Stadt in all ihren Facetten von ihren historischen Anfängen bis heute.

Hardcover, 25 x 34 cm, 3,98 kg, 480 Seiten, € 50
Mehrsprachige Ausgabe: Deutsch, Englisch, Französisch
https://www.taschen.com

Frankreich: Hausbooturlaub 2022

@Locaboat
Eine besondere, selbstbestimmte und selbst in Pandemiezeiten sichere Art des Reisens ist ein Urlaub auf dem führerscheinfreien Hausboot von Locaboat Holidays. Die Anreise zu den meisten Zielen ist erdgebunden möglich, Urlauber können sich an Bord des schwimmenden Feriendomizils selbst versorgen und schippern abseits der Massen durch Naturparadiese in Europa. Locaboat Holidays, einer der führenden Anbieter für führerscheinfreie Hausbootreisen, befeuert die Vorfreude auf 2022 mit drei Ideen für den Urlaub im neuen Jahr: den Südwesten Frankreichs und die Region Burgund-Nivernais.

Auf dem Canal du Midi
Während der Tour auf dem Hausboot auf dem weltberühmten Canal du Midi gleiten die Reisenden vorbei an Zypressen, Platanen und Pinien. Seit seinem Bau im 17. Jahrhundert von Baron Riquet gilt der Canal du Midi als einer der schönsten Kanäle Frankreichs und zugleich als architektonische Meisterleistung. Seine Streckenführung erlaubt dank vieler Kurven und leicht abfallendem Terrain vielerorts beeindruckende Aussichten auf die Landschaft Südwestfrankreichs. 
 
Entlang der Strecke warten architektonische Sehenswürdigkeiten wie der 160 Meter lange Tunnel bei Colombiers, die charakteristischen Steinbrücken, die Kanalbrücke bei Béziers oder auch die Rundschleuse von Agde auf Hausbootreisende. Gleich vier Abfahrtshäfen betreibt Locaboat Holidays entlang des Canal du Midi. Im Herzen des Südens befinden sich nahe Toulouse die Häfen Négra und Bram. Sie bilden die perfekten Ausgangspunkte für eine Reise auf dem Wasser zu den Sehenswürdigkeiten des Départements Aude, darunter Castelnaudary und die Festungsstadt Carcassonne. 
 
Ein weiterer Hafen befindet sich in Argens- Minervois, einem der schönsten Dörfer entlang des Canal du Midi. Lattes in der Nähe von Montpellier erlaubt einen authentischen Ausflug durch Südfrankreich vom Wasser aus. Gleichzeitig ist Lattes der Ausgangspunkt für eine Tour durch die Camargue mit Flamingos, Reihern und den berühmten Wildpferden. 
 
Neben kleinen, typisch-französischen Dörfern sorgen Zypressen und Pinien für den mediterranen Rahmen. Im Süden und Südwesten bilden frische Fischgerichte und Meeresfrüchte das Herzstück der Küche. Zu den Klassikern des Südwestens zählt zudem der herzhafte Eintopf Cassoulet mit weißen Bohnen, Speck, gepökeltem Rindfleisch und Wurst.

Genuss und Natur in Burgund-Nivernais
Das Fahrgebiet Burgund-Nivernais-Loire im Herzen Frankreichs zählt zu den Favoriten von Hausbootreisenden, da es Natur, Kultur sowie hervorragenden Wein und exzellente Kulinarik verbindet. Entlang des Canal du Nivernais, der Yonne und des Canal Latéral à la Loire locken Ausblicke auf die Weinberge der Region. Der Canal du Nivernais gilt als schönster Kanal Frankreichs. Er schlängelt sich 174 Kilometer durch die Täler von Alnain, Aron und Yonne. Südlich von Auxerre mündet er dann schließlich in die Yonne. 
 
Während der Fahrt sehen Hausbootreisende unter anderem beeindruckende Aquädukte und die Tunnel von La Collancelle. Der Canal Latéral à la Loire ist mit 169 Kilometern fast genauso lang wie der Canal du Nivernais und verläuft stets nahe der Loire. Das Tal wird auch der „Garten Frankreichs“ genannt und macht seinem Beinamen alle Ehre. Das Loire-Tal war schon früh wegen seiner Schönheit bei den Adligen geschätzt. 
 
Diverse Adelsgeschlechter ließen in der Gegend Schlösser errichten, die besucht werden können. Im Jahr 2000 wurde das Tal zum UNESCO-Weltkulturerbe erklärt. Das Fahrtgebiet eignet sich auch gut für Hausboot-Anfänger, entlang der Strecke gibt es viele Liegeplätze. Hervorragende Weingüter, zum Beispiel bei Sancerre, laden Genießer ein. Locaboat Holidays hat vier Abfahrtshäfen, von denen aus die Region Burgund-Nivernais per Hausboot erkundet werden kann: Joigny, Briare, Corbigny und Dompierre-sur-Besbre.

Weitere Informationen zu Locaboat Holidays gibt es auf www.locaboat.com, Facebook und Instagram.
 

 

Mittwoch, 2. März 2022

Berlin: Reto Brändli rockt das Adlon Hotel

Laut Gault&Millau kocht er die beste Küche des Engadins. Nun kommt das Schweizer Ausnahmetalent in die deutsche Hauptstadt. Reto Brändli, der bereits zwei Michelin Sterne und 17 Punkte erkocht hat, übernimmt ab 1. Mai 2022 das Zepter im Lorenz Adlon Esszimmer. Nach dem Weggang von Hendrik Otto, der seit April 2010 die Feinschmecker aus aller Welt begeisterte, läutet der gerade mal 31-Jährige eine neue Ära im Gourmetrestaurant am Brandenburger Tor ein.


„Er gilt als Topstar unter den jungen Kempinski-Köchen. Ihn nach Berlin zu holen, ist wohl das größte Geschenk in unserem 25. Jubiläumsjahr“, freut sich Michael Sorgenfrey, Geschäftsführender Direktor des Hotel Adlon Kempinski Berlin. „Auch wenn wir keine Berge zum Snowboarden bieten können, so werden wir ihm alle Möglichkeiten geben, sich kreativ auszuleben und seine eigene Handschrift zu setzen. Berliner Gourmets und Adlon Gäste dürfen gespannt sein auf ein kulinarisches Feuerwerk.“

Berlin wird Brändli’s erster Auslandsposten sein. Der Wechsel erfolgt vom Schwesterhotel Grand Hotel des Bains Kempinski St. Moritz, für dessen Restaurant Cà d’Oro er in den vergangenen etwas mehr als drei Jahren an der Seite von Executive Chef Matthias Schmidberger zunächst als Sous Chef und seit Juni 2020 als Küchenchef verantwortlich zeichnete. 2021 erhielt das Restaurant den begehrten zweiten Michelin Stern.

Gelernt hat Brändli von den Besten seiner Zunft: Bei Kurt Röösli im Hotel Waldhaus Sils, Sils-Maria, absolvierte er seine Kochausbildung. Einem Praktikum im Restaurant de l’Hôtel de Ville, Crissier, unter dem damaligen 3-Sternekoch Benoît Violier folgte die Einstellung bei Dario Ranza, Meister der Tessiner Küche, im Hotel Villa Principe Leopoldo, Lugano. Und auch Superstar Andreas Caminada ließ er nicht aus. Für ein Jahr ging Brändli bei ihm im Restaurant Schloss Schauenstein, Fürstenau, in die Schule. Mittlerweile in der Position des Chef de Partie, setzte der talentierte Jungkoch seine Karriere dann weiter im Restaurant Ecco, Ascona und Champfèr-St. Moritz, bei 2-Sterne Koch Rolf Fliegauf fort. 
Beim Einleben in seiner zukünftigen Wirkungsstätte Lorenz Adlon Esszimmer kann sich Reto Brändli der vollen Unterstützung seines Teams sicher sein. Neben dem erfahrenen Executive Chef Stephan Eberhard stehen ihm vor allem der hoch versierte Maître Oliver Kraft mit seinem eingespielten Serviceteam und dem gerade zum Chef-Sommelier beförderten Hans-Martin Konrad in freudiger Erwartung zur Seite.
Unter der Regie des neuen Schweizer Sternekochs wird das Lorenz Adlon Esszimmer am 18. Mai 2022 nach einer intensiven Vorbereitungszeit mit einem 8-Gänge Menü an den Start gehen.

Zum Lorenz Adlon Esszimmer
Oberstes Ziel im Lorenz Adlon Esszimmer ist es, den Gast in einer fast schon familiären Umgebung zu begeistern und die Leidenschaft für die Welt der Aromen zu wecken. Die Besucher des Lorenz Adlon Esszimmer sollen sich entspannen, die Raffinessen der Küche und des Weinsortiments genießen und sich umsorgt fühlen – fast wie zu Hause im heimischen Esszimmer. Das Restaurant kombiniert eine moderne, kulinarische Leichtigkeit mit der langen Tradition des Hauses. Die besondere und reizvolle Stimmung des Restaurants mit Blick auf das Brandenburger Tor bietet eine entspannte und außergewöhnliche Umgebung.
Das Gourmetrestaurant im Hotel Adlon Kempinski Berlin ist Mittwoch bis Samstag jeweils von 19.00 bis 24.00 Uhr geöffnet. Buchungen können telefonisch unter 030-22611959, per E-Mail an restaurants.adlon@kempinski.com oder online unter lorenzadlon-esszimmer.de getätigt werden.